Header_HG_edited_edited.jpg

Was kostet ein Online-Shop?


"50.000 Euro: Mit dieser Summe budgetieren Experten die Kosten, um einen Onlineshop zu eröffnen." schreibt Chefredakteurin #Nicole_Basel in ihrem #Blog_für_Unternehmer.


Sie stehen vor der Entscheidung, einen Onlineshop aufzubauen. Für die Umsetzung eines solchen Projekts müssen viele Überlegungen getroffen werden. Ein zentraler Punkt sind natürlich die Kosten. Mit welchen Ausgaben Sie zu rechnen haben, hängt von vielen Faktoren ab. Das Blauband-Team hilft Ihnen gerne dabei, das Projekt genau zu umreißen und so die Kosten für den Aufbau Ihres Onlineshops zu kalkulieren.


Wovon hängen die Kosten für einen Onlineshop ab?


Kein E-Commerce-Shop ist wie der andere. Je nach Markt, Aufbau, Komplexität und Design können die Kosten stark variieren. Deswegen ist es wichtig, dass wir gemeinsam im Vorhinein festlegen, welche Funktionen Ihr Shop benötigt und wie er aufgebaut sein soll. Im Folgenden klären wir Sie detailliert dazu auf, welche Faktoren bei der Kosten-Berechnung wichtig sind.


Ihre Vorstellungen zum Design

Vielleicht haben Sie schon ein Design-Konzept im Kopf. Wenn nicht, können wir das Konzept für Sie erstellen. Einige Ideen können mit vorhandenen Templates umgesetzt werden, was den Aufwand natürlich verringert, andere müssen von Hand programmiert werden. Eventuell haben Sie auch eigene Designer im Haus, die zuarbeiten oder einen Großteil des Designs selbst übernehmen können. Hier gibt es viele Stellschrauben, an denen man drehen kann, um den Preis zu beeinflussen.

Der gewünschte Funktionsumfang

Die Funktionen, die Ihr Shop benötigt, hängen stark von Ihrem Verkaufskonzept ab. Verkaufen Sie international oder nur in einem Land? Wie viele verschiedene Zahlungs- und Versandarten bieten Sie an? Können Artikel konfiguriert werden, zum Beispiel nach Farbe oder Größe? Gibt es Rabatte, Preisstaffelungen und dergleichen mehr? Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir eine Liste der benötigten Features und sortieren dann, welche gleich beim Launch des Shops notwendig sind und welche eventuell später eingebaut werden können. So können wir das Einführungs- bzw. Migrations-Projekt bis zum GoLive schmal halten und uns auf das Wesentliche konzentrieren.


Die richtige Software als Basis für den Onlineshop

Für viele Onlineshop-Konzepte können die gängigen Open-Source-Tools benutzt werden, wie zum Beispiel Shopware. Hier fallen zumindest für den Erwerb der Software keine zusätzlichen Kosten an. Komplexe Shops benötigen eventuell High-End-Systeme wie Hybris oder Demandware, deren Einführungsprojekte nicht selten im siebenstelligen Euro-Volumen liegen. Das Team von Blauband zeigt Ihnen auf, welche Lösung für Sie optimal ist.


Anbindung externer Systeme an Ihren Shop

Ein weiterer Kostenpunkt entsteht mit der Integration vorhandener, externer Systeme in Ihren neuen Onlineshop. Diese Integrationen können einen wesentlichen Teil des Projektvolumens ausmachen und die Projektlaufzeit stark beeinflussen. Gemeint sind hier zum Beispiel Warenwirtschaftssysteme oder Buchhaltungssoftware, die nahtlos in den Shop eingebunden werden können, damit sie ohne weiteres Zutun zusammenarbeiten. Darüber hinaus gibt es diverse Marketing-Tools für Social Media oder Newsletter, die in einen Shop integriert werden können. Außerdem stellt sich die Frage nach weiteren Absatzkanälen: Verkaufen Sie beispielsweise schon auf den großen Internet-Marktplätzen wie Amazon oder Alibaba? Auch diese sollten mit Ihrem neuen Onlineshop kommunizieren.


Ohne Inhalt kein Shop: die Arbeit mit Daten

Natürlich müssen eine Menge Daten in Ihren Shop importiert werden. Das reicht von Produktbeschreibungen und Produkt-Fotos über zusätzliche Texte und SEO-Daten bis hin zu Produktnummern, Tags, Kundeninformationen und vielem mehr. Auch Rechtstexte gehören dazu, die ggf. von einer Rechtsberatung erstellt werden müssen. Einige dieser Daten liegen vielleicht vor, andere müssen zusammengesucht, manche vielleicht vollständig neu generiert werden. Der Prozess des Auswählens und Zusammentragens dieser Daten kann bereits aufwendig sein, doch dann müssen sie noch für den neuen Shop aufbereitet werden. Vielleicht müssen Bilder neu sortiert und bearbeitet, Texte gekürzt und Hintergrunddaten in ein einheitliches Format gebracht werden. Die Herausforderung besteht darin, diesen Prozess so effizient wie möglich zu gestalten. Hier gibt es verschiedene Vorgehensweisen, die je nach Ausgangslage variieren und somit die Kosten beeinflussen können.


Unverbindliche Kalkulation Ihrer Kosten mit Blauband


Sie sehen: Eine pauschale Aussage zu den Kosten eines Onlineshops ist kaum möglich. Ein ausführliches Gespräch und eine genaue Analyse der Anforderungen an Ihren zukünftigen Shop sind unumgänglich, um den realistischen Aufwand zu berechnen. Mit Blauband gewinnen Sie einen Partner, der Ihre Bedürfnisse im Auge behält, ohne Ihren finanziellen Rahmen zu sprengen.




JETZT ANGEBOT ANFRAGEN >>>